Ästhetische Dermatologie


Übermäßiges Schwitzen

    Was kann man dagegen machen?

    Es stehen verschiedene Behandlungsmethoden zu Verfügung:

    • Camouflage durch entsprechende Kleidung, angepasste
    Ernährung, Entspannungstraining, …

    • von diversen lokalen (Antiperspirantien) „Antischwitzprodukten“, die teilweise vom Arzt verordnet werden müssen

    • Iontophorese – zunächst beim Arzt oder Kinesitherapeuten.
    Bei Erfolg der Therapie kann man die Geräte zur Heimanwendung kaufen. Diese Methode ist im Allgemeinen sehr wirksam an Händen und Füßen.

    • Entfernung der Schweißdrüsen durch diverse chirurgische Eingriffe

    Wann kann man diese Behandlung mit Botulinumtoxin durchführen?
    Bei übermäßiger Schweißbildung, vor allem in den Achseln.

    Welches Produkt wird verwendet?
    Botulinumtoxin (Botox® oder Dysport®) ist ein natürliches Eiweiß, welches die Arbeit der Schweißdrüsen rund um die Injektionsstelle stark verringert.

    Wie läuft die Behandlung ab?
    Die Sitzung dauert etwa 15-30 Minuten, ruft kaum Schmerzen hervor, nur ein leichtes Stechen beim Einspritzen. Die Wirkung tritt nach etwa 7 Tagen ein und hält ca. 6 Monate an

    Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen?
    Botulinumtoxin ist in den für diese Behandlung verwendeten Mengen ungiftig und wirkt, bis auf die Lähmung der Schweißdrüsen, nicht auf andere Körperteile. Eine Muskelschwäche ist bei der Behandlung der Achseln nicht zu erwarten. Eine leichte Rötung und kleine blaue Flecken können manchmal auftreten.

    Dr. Sproten wird in einem Vorgespräch mit Ihnen zusammen herausfinden, ob diese Behandlung die richtige für Sie ist.


Copyright 2018, Guy Sproten | Webdesign PIXELBAR | Impressum